Spiegeleier


Die Ninjas im Japan vergangener Zeiten glaubten durch den Genuß von Wachteleiern zu Kraft zu gelangen. In China wurden sie zur Behandlung von Allergien verwandt. Der chinesische Pharmakologe Shi Chen stellte schon im 17. Jahrhundert umfangreiche Untersuchungen zu Wert der Wachteleier an. In Frankreich werden Wachteleier lyophilisiert (getrocknet und pulverisiert) und sollen, als Kapseln eingenommen, bei allerlei Leiden helfen. Behandlungen werden bei Allergien, Migräne, Anämie, Bronchialasthma, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Diabetes und Verdauungsproblemen und vielen anderen Dingen beschrieben.
Wir haben von Kunden gehört, die mit Wachteleiern ihre Hühnereiweißallergie umgehen und wieder Eierspeisen zubereiten und essen können. Ein Weiterer schwört darauf, nach seiner Chemotherapie durch die tägliche Einnahme roher Wachteleier seine Leukämie geheilt zu haben.

All dieses können natürlich Placeboeffekte sein oder das Eine mit dem Anderen gar nichts zu tun haben, nichts ist wissenschaftlich untersetzt, aber so haben Wachteleier eine Aura des mystischen und sind seit hunderten von Jahren sagenumwoben.
Mit Sicherheit können wir sagen, daß Wachteleier ein wundervolles Genußmittel sind, sie schmecken uns hervorragend und sind ein Blickfang auf jeder Tafel.